Our
Blog

Nur Piraten wollen ein UNESCO-Weltkulturerbe East Side Gallery

Foto: UNESCO-Zentrale in Paris

 

Im Mai haben wir die Berliner Parteien im Vorfeld der Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus am 18. September 2016 gefragt: »Werden sie sich in der kommenden Wahlperiode dafür einsetzen, dass die East Side Gallery der Kultusministerkonferenz im Rahmen des bevorstehenden UNESCO-Tentativverfahrens als eine der beiden potentiellen Welterbestätten Berlins gemeldet wird?«

Unterstütung von Hans-Christian Ströbele (MdB, GRÜNE)

In der Fragestunde des Deutschen Bundestages am 11. Mai 2016 befragt Hans-Christian Stöbele (MdB, GRÜNE) die Bundesregierung zu einem UNESCO-Welterbe East Side Gallery.

Wahlbaustein zur Berliner Abgeordnetenhauswahl 2016

Am 18. September 2016 ist wieder Wahl. 2,5 Millionen Berlinerinnen und Berliner sind dann zur Wahl eines neuen Abgeordnetenhauses aufgerufen. Oftmals wird die Wahl zur Qual der Wahl. Jedenfalls für diejenigen, denen das Wohl der »East Side Gallery« besonders am Herzen liegt, haben sich die Initiatoren von #ESG2016 etwas besonderes ausgedacht. Sie haben die Berliner Parteien mit Blick auf die nächste Legislaturberiode zu einem UNESCO-Weltkulturerbe »East Side Gallery« befragt: